FC Amberg Überwintert auf Platz 1

FC Amberg bezwingt Detag Wernberg und springt auf Platz 1

Der Starke Auftritt gegen Hahnbach wurde Nahtlos gegen den Deteg Wernberg übernommen.

Auch dieses mal hatte der Gast speziell in der ersten Halbzeit nichts zu bestellen. Man beherschte Ball und Gegner nach belieben wobei man aber nicht sagen kann das der Gast ungefährlich war. Matthias Brinster hatte einen Gegenspieler der ihm alles abverlangte. Auch wenn es das eine oder andere mal auf der „letzten Rille“ war, aber durch kam er nicht. Das Spiel fand so weitgehend in der Hälfte der Gäste statt. Man kennt das ja, die eine Mannschaft spielt und die andere macht das Tor. Wie das Spiel schon Richtung Halbzeit ging meinten wir schon das man sich für den Aufwand langsam mal belohnen müßte. Ein Pfostenkracher (glaube von Kramer) und mehrere knappe Bälle am Tor vorbei war bis dato die Ausbeute. Popp und Kramer waren auch gut zugestellt. Kurzum, andere mußten in die Bresche springen. So kam Jawara zu seinem zweiten Saisontor. Nach einer knappen halben Stunde versenkte er den Ball auf zuspiel von Popp. Kurz darauf trug sich „Poppi“ selber in die Trefferliste ein. So ging man hochverdient mit 2:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kam dann Wernberg stärker auf das Spielfeld, wobei Amberg natürlich nach der kräftezerrende ersten Halbzeit etwas Gas raus nahm aber beherschte das Geschen weiterhin. Und wie schon mal erwähnt, kam mal wer durch räumte Brinster ab.Eine Viertelstunde vor Schluss machte Mario Schmien den Sack mit dem 3:0 zu.

Kurz vor dem Spielende erzielte der Gast noch das 3:1 was aber keine Rolle mehr spielte.

Fazit: Ein Bärenstarkes Mittelfeld mit Burger und Haller , zwei Toptorjäger mit Popp und Kramer und die Abwehr um Brinster und Co bilden derzeit eine Einheit die kaum zu bezwingen ist.Man steht jetzt auf Platz eins und kann diesen auch aus eigener Kraft halten.

Die Mannschaft hat es verdient aufzusteigen aber da muß auch der Verein „mitspielen“. Meine Angst und nicht nur meine ist wenn man nicht aufsteigen darf das sich viele „verabschieden“ könnten.

Also lieber TV redet mal Tacheles.

Fanclub Gelb Schwarz 04

Arnold Bauer